Infight-EP „Discoland“ als Download für lau

infight_bandfoto_250x165Sie selbst nennen ihre Musik „Discopunk“, die vier Schwaben von Infight. Hört sich im ersten Moment lustig an. Und an Lustigkeit scheint’s dem Quartett nicht zu mangeln, geben sich die Musiker doch solche Künstlernamen wie Shorty McPimp, Johnny No-Star, Doc Chrisis oder Captain Zorkon. Ob die Musik, die der Vierer vom Stapel lässt, genauso lustig, beziehungsweise vielmehr gelungen ist, kann jeder selbst entscheiden, der sich die EP „Discoland“ auf der Bandwebsite kostenlos herunterlädt.

Infight-EP „Discoland“ als kostenloser Download

Gegründet hat sich Infight 2002 und bis zur Bandpause von 2005 bis 2008 eine LP und eine EP veröffentlicht. Nachdem sich die Musiker anderen Projekten widmeten, ging’s 2009 für die Band in neuer Besetzung weiter. Infight stand 2009 im Finale beim Red-Bull-Newcomer-Contest. Musikalisch pendelt die Truppe irgendwo zwischen Indierock und Power-Pop, mit rockigen Gitarren, ohne aber auf die melödiösen Keyboards zu verzichten. Damit schlägt man ähnliche Wege ein, wie andere Newcomer auch. Knallhart nach Punk, selbst discoverbrämt, klingt das nicht; und so etwas wäre musikalisch gesehen eine sicherlich interessante Mischung: Abba meets Sex Pistols. Ein wenig mehr Eigenständigkeit, um sich vehementer von solchen Bands wie den etwas punkigeren5BUGS oder One Fine Day abzugrenzen, wäre den Schwaben angeraten. (Foto: Tanja Truoel)

www.in-fight.com