Feuer frei: Progmetal- und Djentattacke beim Euroblast 8

Musikalisch ganz schön zur Sache geht es am dritten Oktoberwochenende im Kölner Stadtteil Ehrenfeld: Im Underground und der Live Music Hall kommen vom 18. bis 21. Oktober die Anhänger einer besonderen Spielart der Musik zusammen: des Djent, des Pogressive- und Tech-Metals. Fans aus aller Welt stürzen sich auf die knallharten Songs, vertrackten Rhythmen, komplexen Songstrukturen und extraordinären Soli, die die Bands auf der Bühne unters Volk schießen.

Bericht vom Euroblast 7 im Jahr 2011

Die Besucher aus etwa 30 Ländern rund um den Globus widmen sich dabei aber  nicht allein der Musik der über 40 Bands, die an vier Tagen ihre Verstärker aufdrehen. Das Euroblast ist stets auch wichtiger Treff der Szene: Die Zuhörer  nehmen über die Gigs hinaus an Workshops teil, tauschen sich in einer Vielzahl von Sprachen untereinander aus und kommen in engen Kontakt mit ihren favorisierten Bands, plaudern mit den Musikern und prosten sich mit Gitarristen, Shoutern, Drummern und Bassisten zu.

Fotos vom Euroblast 7

Die anfangs angekündigten Animals as Leaders treten nicht auf. Die Band um den Gitarrenvirtuosen Tosin Abasi schlägt sich, so Mitveranstalter John Giulio Sprich zu Electrictunes, in der Heimat USA mit juristischen Problemen herum und hat deswegen ihre Konzerte im Oktober abgesagt, zu denen auch der Auftritt beim Euroblast gehörte. Als Ersatz wurdenVeil Of Maya aus Chicago an Land gezogen.

Das Euroblast 8 startet am Donnerstag mit einem sogenannten “Warm up” im Underground, am Freitag geht es im Underground weiter, Samstag und Sonntag steigt das Bandgeballer in der größeren Live Music Hall, wenige Meter vom Underground entfernt.

Donnerstag im Underground (17 Uhr): Halo In Pause, Eleonore, The Amentia, Betraeus, Shattered Skies, Agent Fresco, Sybreed

Freitag im Underground (13:30 Uhr): Got-Djent-Band-Winner, Deus.Exe, Nexus, Humanity’s Last Breath, Means End, No Consequence, Nightshade, Modern Day Babylon, In-Quest, Cilice, Red Seas Fire, V3ctors, Neosis, The Interbeing, Uneven Structure, Circle Of Contempt, War From A Harlots Mouth

Samstag in der Live Music Hall (13 Uhr): Hacktivist, Stealing Axion, The Algorithm, Chimp Spanner, Destrage, Vildhjarta, Skyharbor, Monuments, Jeff Loomis, After The Burial

Sonntag in der Live Music Hall (13 Uhr): Monophonist, Destiny Potato, Joncofy, Panzerballett, Akeldama, Exivious, C.B. Murdoc, Tesseract, Scar Symmetry, Veil of Maya, Long Distance Calling

www.euroblast.net


Tags: , , , , , ,


Sie können einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von Ihrer eigenen Seite setzen.

AddThis Social Bookmark Button

Hinterlasse einen Kommentar