Smashing Pumpkins wagen neuen Konzertversuch in Köln

Der letzte Versuch der Smashing Pumpkins, Deutschland live zu erobern, scheiterte kläglich: Im November 2011 blieben von zunächst fünf geplanten Konzerten in der Republik vier auf der Strecke. Die Tickets für die im Grunde genommen außergewöhnliche und zeitweise außergewöhnlich gute Band blieben damals wie Blei in den Regalen liegen. Das Band- und Tourmanagement jedoch schob als Begründung für die konzertabsagen “internationale Verpflichtungen” vor. Dieses sorgte unter den Fans für Humor einerseits, für Verärgerung andererseits – verständlicherweise.

„Sehr ausgedehnte Welttournee“ mit einem Deutschlandkonzert?

Nun wagen die Musiker um den exzentrischen Frontmann Billy Corgan einen neuen Anlauf, allerdings beschränken sich die Smashing Pumpkins auf ihrer „Oceania“-Tour 2013 auf lediglich einen Auftritt in Deutschland: am 20. Juni in der Kölner Live Music Hall, eine eher kleine Halle, die 1.500 Zuschauer fasst. Anderthalb Jahre zuvor hatte man noch das weitaus größere Palladium mit 4.000 Zuschauern angepeilt. Offenbar hat man nun dazugelernt – zumindest was die Hallengröße betrifft. Darüberhinaus anscheinend nicht wirklich, wird doch eine „wirklich sehr ausgedehnte Welttournee“ kommuniziert, was bei zehn Konzerten in ganz Europa, davon drei Festivals, und nur einem Auftritt in Deutschland doch wohl eher nicht der Fall ist.

Nichtsdestotrotz sollte man sich den Termin des Köln-Konzertes rot im Kalender anstreichen. Vor allem deswegen, weil die Smashing Pumpkins mit ihrem jüngsten Album „Oceania“ ein ziemlich gutes Stück Musik hingelegt haben. Die Platte bekam  sowohl bei Fans als auch in den Medien überwiegend gute Kritiken, war längere Zeit sogar komplett als kostenloser Stream verfügbar. Pumpkins-Fans aus der Region Trier in der Pfalz können sich ohne außerordentlich lange Anreise alternativ auf den Weg nach Luxemburg machen, wo die Band am 9. Juli in der Rockhal auftritt. (Foto: Paul Elledge)

www.smashingpumpkins.com

www.facebook.com/smashingpumpkins