Konzertfotos: Starset (24.02.2015, Essigfabrik, Köln)

Das Label der doch eher unbekannteren Band Starset aus den USA nimmt den Mund ganz schön voll, wenn es um seine Schützlinge geht: In den Konzerten Starsets „darf man ein kraftvolles Brett erwarten, wenn die Band mit einer individuellen Bühnenshow und druckvollen Performances aufwartet“. Das Bandimage, geprägt von Science Fiction, Wissenschaft und Astronomie, werde sich auch in der „visuellen Gestaltung ihrer Liveshows konsequent fortsetzen.“ Und das Überraschende: da liegen die Macher von der Plattenfirma gar nicht mal falsch.

In Deutschland waren die vier Musiker um Sänger Dustin Bates zwar „nur“ die erste zweier Vorbands der US-Groovemetaller In This Moment, auf der Bühne der Kölner Essigfabrik ließen Starset am 24. Februar 2015 den hehren Worten allerdings auch Taten folgen – soweit möglich, wenn man als Vorband im Rennen ist. Von innen blau beleuchtete Helme, konsequent schwarze Kleidung und statische Bewegung ließen die Musiker an Gitarre, Bass und Schlagzeug wirken wie außerirdische Raumfahrer, die sich zum Musizieren treffen.

Zum Musizieren der härteren Art: Alternativrock mit leicht poppigen Elementen samt Digitalklängen und Anleihen aus melodischem und recht ruhig-getragenem Metalcore untermalten den Gesang Bates‘ – der einzige der vier, der ganz und gar „irdisch“ daherkam. Immer wieder „fummelte“ er am wie eine Raumschiffkonsole gestalteten Keyboard herum und startete Synthiesounds. Musikalischer Handlungsschwerpunkt Starsets war das Debütalbum „Transmission“ – hart aber nicht zu hart das, was Starset klanglich eine gute halbe Stunde lang auf der Bühne offerierten. Das „kraftvolle Brett“, welches uns das Label schmackhaft machte, war’s dann eher nicht. Hier einige Fotos des Konzertes. (Fotos: Helmut Löwe)