Hey Freedom Hawk, „Into Your Mind“ ist saugute Rockmusik!

Aber hallo, an Genres werden Freedom Hawk im Zusammenhang mit ihrem neuen Album „Into your Mind“ in den verschiedenen Medien ja reichlich zugesprochen: Stoner-, Doom- und Fuzz-Rock und -Metal, Spacerock, Psychedelia, Classic Rock, Heavy Rock und so weiter. Irgendwie stimmt das Ganze auch, vermischen die drei Musiker aus dem amerikanischen Virginia auf ihrem vierten Album die Stilrichtungen ordentlich. Doch man kann den Wust an Schubladen auch kurz und knapp zusammenfassen: Freedom Hawk machen echt saugute Rockmusik!

Freedom Hawk „Into Your Mind“ bei Amazon bestellen

Gitarrist und Sänger T.R. Morton, Bassist Mark Cave und Schlagzeuger Lenny Hines bauen dabei ganz klar und deutlich hörbar auf Einflüsse der 70er Jahre. Unverkennbar spätestens dann, wenn Morton seine Stimme erklingen lässt, die verdammte Ähnlichkeit mit dem Prince of Darkness aufweist – Ozzy Osbourne. Tja, wer in solcher Stimmlage und leicht näselnd singt, der muss sich halt mit dem Frontmann Black Sabbaths vergleichen lassen. Doch es gibt in der Musikszene wohl wahrlich Schlimmeres.

Warum das Rad neu erfinden, wenn’s gut rollt?

Songtechnisch erfinden Freedom Hawk das Rad keineswegs neu. Warum auch, wenn das Rad gut rollt, keine Auswuchtungen hergibt? Titel wie der Opener „Blood Red Skies“ oder „Journey Home“ machen ziemlich viel Dampf, kommen mit ordentlichem Druck daher. Die ganz große Abwechslung fehlt zwar hin und wieder, doch alles in allem ist die Scheibe eine sehr kompakte Nummer, das Hören macht außerordentlich viel Spaß. Liebhaber von 70s Rock haben in jedem Falle ihre Freude an „Into your Mind“.

Ein Highlight ist wohl „Lost in Space“ mit seinem durchdringenden und im Ohr haften bleibenden Gitarrenlauf. Im Laufe des Songs nehmen Freedom Hawk richtig Fahrt auf, rifflastig wird agiert, auf dem treibenden Rhytmus schwimmt ein gelungenes Solo. „The Line“ hat nicht nur durch seine Laufzeit von knapp sieben Minuten epischen Charakter, der ganze Aufbau des Songs nimmt dies für sich in Anspruch. Mit „All Because Of You“ verbeugt sich das Trio dann doch noch einmal vor der großen Hardrockzeit der 70er und bringt „Into your Mind“ zu einem Abschluss, der den Hörer auffordert, das Album direkt nochmal von vorne abzuspielen. Und so soll eine Platte ja auch sein, oder nicht? (Bandfoto: Small Stone Records)

Freedom Hawk „Into Your Mind“ bei Amazon bestellen

„Into your Mind“ von Freedom Hawk hat zehn Songs und eine Laufzeit von 52:30 Minuten. Die Platte, veröffentlich am 26. Juni,  ist erschienen auf dem Label Small Stone Recordings, welches sich dem Fuzz verschrieben hat, und im Vertrieb von Cargo Records.

Anspieltipps: Blood Red Sky, Lost in Space, On Your Knees, The Line

www.freedomhawk.net

www.facebook.com/freedomhawkmusic