Nothing but Thieves

Nothing but Thieves geben mit „Real Love Song“ Startschuss fürs Album „Moral Panic“

Die britischen Indie-Pop-Alternative-Rocker Nothing but Thieves haben für 2020 den Nachfolger zum Album „Broken Machine“ in der Pipeline. „Moral Panic“ wird die Scheibe heißen, am 23. Oktober soll sie erscheinen – fast genau drei Jahre also nach dem erfolgreichen und sehr guten Vorgänger aus dem Oktober 2017. Ein bisschen was zu hören von „Moral Panic“ gibt’s seit Ende Juni auch schon: in Form der Singelauskopplung „Real Love Song“.

„‚Real Love Song‘ war ein Versuch, ein Lied über die Liebe aus einer selbstbewussten Perspektive zu schreiben. Es geht um die dunklere Seite der Liebe – die schmerzhafte, unerwiderte Art. Liebe, die verloren ging oder nie gewonnen wurde“. So ist es von der Band zu hören.

Wer nun meint, das würde eine schmachtvolle oder belanglose Herzschmerzballade nach sich ziehen, der liegt falsch: Der Song ist ein hochwertiges und sehr hörenswertes Stück Pop-Rock. In der gleichen Qualität, wie sie die Songs auf „Broken Machine“ auch schon waren. Wir sind gespannt auf den Rest von „Moral Panic“ aus dem Hause Nothing but Thieves. (Foto: Jack Bridgeland)

www.nbthieves.com

www.facebook.com/NothingButThieves

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.