Ausgegraben: The Cult – Dreamtime

5.09.2015 Helmut Löwe Gespeichert in Ausgegraben Keine Kommentare »

Ausgegraben: The Cult – Dreamtime

Die Reihe “Ausgegraben” stellt Scheiben vor, die es lange nach Veröffentlichung wert sind, nicht im Plattenschrank zu verstauben, sondern noch einmal gehört zu werden. Dieses Mal: The Cult, die auf “Dreamtime” Post-Punk erbaulich mit indianischem Ambiente verquicken.

weiterlesen ...
AddThis Social Bookmark Button

Ausgegraben: Big Country – The Crossing

23.12.2012 Helmut Löwe Gespeichert in Ausgegraben 1 Kommentar »

Ausgegraben: Big Country – The Crossing

Die Reihe “Ausgegraben” stellt Scheiben vor, die es lange nach ihrer Veröffentlichung wert sind, nicht im Plattenschrank zu verstauben, sondern noch einmal gehört zu werden. Dieses Mal: Big Country, die es auf ihrem Debüt “The Crossing” schaffen, die Weiten Schottlands auf Platte zu bannen.

weiterlesen ...
AddThis Social Bookmark Button

Ausgegraben: Lime Spiders – Volatile

17.01.2012 Helmut Löwe Gespeichert in Ausgegraben 1 Kommentar »

Ausgegraben: Lime Spiders – Volatile

Die Reihe “Ausgegraben” stellt in unregelmäßigen Abständen Scheiben vor, die es auch Jahre nach ihrer Veröffentlichung wert sind, nicht im Plattenschrank zu verstauben, sondern noch einmal gehört zu werden. Dieses Mal: Die Lime Spiders, die auch auf ihrem Album Volatile von 1988 ganz schön in Sachen Schweinerock loslegen.

weiterlesen ...
AddThis Social Bookmark Button

Ausgegraben: Red Lorry Yellow Lorry – Paint Your Wagon

26.06.2010 Helmut Löwe Gespeichert in Ausgegraben Keine Kommentare »

Ausgegraben: Red Lorry Yellow Lorry – Paint Your Wagon

Die Reihe “Ausgegraben” stellt in unregelmäßigen Abständen Scheiben vor, die es auch Jahre nach ihrer Veröffentlichung wert sind, nicht im Plattenschrank zu verstauben, sondern noch einmal gehört zu werden. Dieses Mal: Red Lorry Yellow Lorry, die mit ihrem Album “Paint Your Wagon” sehr gelungen den Raum irgenwo zwischen The Sisters Of Mercy, Fields Of The Nephilim und britischen Indie- und Punkbands füllen.

weiterlesen ...
AddThis Social Bookmark Button

Ausgegraben: The Celibate Rifles – Blind Ear

7.03.2010 Helmut Löwe Gespeichert in Ausgegraben Keine Kommentare »

Ausgegraben: The Celibate Rifles – Blind Ear

Die Reihe “Ausgegraben” stellt in unregelmäßigen Abständen Scheiben vor, die es auch Jahre nach ihrer Veröffentlichung wert sind, nicht im Plattenschrank zu verstauben, sondern noch einmal gehört zu werden. Dieses Mal: The Celibate Rifles, eine in Europa wenig bekannte Band aus Australien, die auf ihrem 1989er Album “Blind Ear” Garage und Punk mit Rock verwurstet.

weiterlesen ...
AddThis Social Bookmark Button

Ausgegraben: The Lords Of The New Church – The Lords Of The New Church

8.01.2010 Helmut Löwe Gespeichert in Ausgegraben Keine Kommentare »

Ausgegraben: The Lords Of The New Church – The Lords Of The New Church

Die Reihe “Ausgegraben” stellt in unregelmäßigen Abständen Scheiben vor, die es auch Jahre nach ihrer Veröffentlichung wert sind, nicht im Plattenschrank zu verstauben, sondern noch einmal gehört zu werden. Dieses Mal: The Lords Of The New Church mit der gleichnamigen Debütscheibe, die einen ausgezeichneten Rückblick auf die Zeit des Übergangs vom wilden Punk hin zum New Wave bietet.

weiterlesen ...
AddThis Social Bookmark Button

Ausgegraben: Honolulu Mountain Daffodils – Aloha Sayonara

13.12.2009 Helmut Löwe Gespeichert in Ausgegraben Kommentare deaktiviert

Ausgegraben: Honolulu Mountain Daffodils – Aloha Sayonara

Die Reihe “Ausgegraben” stellt in unregelmäßigen Abständen Scheiben vor, die es auch Jahre nach ihrer Veröffentlichung wert sind, nicht im Plattenschrank zu verstauben, sondern noch einmal gehört zu werden. Dieses Mal: Aloha Sayonara von den Honolulu Mountain Daffoldils, deren Songs eine Vielzahl von Genres streifen und zwischen Surf-Sound, Garage, Indie und Blues hin und her pendeln.

weiterlesen ...
AddThis Social Bookmark Button

Ausgegraben: Eat – Sell me a God

15.11.2009 Helmut Löwe Gespeichert in Ausgegraben Keine Kommentare »

Ausgegraben: Eat – Sell me a God

Die Reihe “Ausgegraben” stellt in unregelmäßigen Abständen Scheiben vor, die es auch Jahre nach ihrer Veröffentlichung wert sind, nicht im Plattenschrank zu verstauben, sondern noch einmal gehört zu werden. Dieses Mal: Sell me a God von Eat, die sich dem Swamp Sound lange vor Tito & Tarantula widmet.

weiterlesen ...
AddThis Social Bookmark Button