Creed- und Alter-Bridge-Gitarrenheld Tremonti live in der Republik

Über 40 Millionen Platten verkauft, einen Grammy eingesackt und dann im Kölner Gebäude 9 auftreten, wo nur etwa 500 Zuschauer reinpassen? Mark Tremonti ist’s egal, denn es sind ja schließlich nicht Creed oder Alter Bridge, mit denen der Gitarrist auf der Bühne steht, sondern sein gut ein Jahr altes Soloprojekt Tremonti, das er live loslässt.

Mit der Band Creed spielte er sich in die oberste Liga des Rock, mit Alter Bridge ist er kaum weniger erfolgreich. Trotz der Doppelbelastung hat Tremonti seit April 2011 Zeit für sein Soloprojekt Tremonti. Und vor kurzem das Debütalbum „All I Was“ vorgelegt. Das wird nun auch in Deutschland vorgestellt, allerdings in der Republik ausschließlich im Gebäude 9. Dort lässt er am 21. Oktober zusammen mit Bassist Eric Friedman und Drummer Garrett Whitlock ganz schön Dampf ab und drückt aufs musikalische Gaspedal.

Denn der Fokus von „All I Was“ liegt auf einer durchaus härteren Schiene als der Großteil der Songs von Creed oder Alter Bridge: Während bei den beiden vorgenannten Bands Alternative- und Hardrock dominieren, melodisch getragene Passagen Raum einnehmen und Grunge oder Heavy Metal hin und wieder mal wieder als Einsprenkler auftauchen, ist „All I Was“ deutlich metallastiger. Und diesmal spielt Tremonti nicht nur Gitarre, sondern singt auch noch – das gar nicht mal schlecht.

tremontiproject.com