Konzertfotos: W.A.S.P. (30.10.2012, Live Music Hall, Köln)

Seit 30 Jahren schon machen Blackie Lawless und seine Spießgesellen als W.A.S.P. die Metalszene unsicher. Für Metaller durchaus eine lange Zeit. Da ist es nur verständlich, dass die US-Amerikaner das Jahr ihrer Gründung – 1982 – zum Anlass nehmen, ausufernd zu touren und „30 Years of Thunder“ zu feiern. Auch mit einem Konzert in der Kölner Live Music Hall, wo etwa 800 Metalheads die Truppe am 30. Oktober hochleben ließen. Und ihr Kommen nicht bereuten.

Anderthalb Stunden lang versorgten Lawless und Kumpels die Menge mit Krachern aus der Bandhistorie. Darunter solche Hymnen wie „I wanna be Somebody“, „L.O.V.E. Machine“ oder „Blind in Texas“. Immer wieder bildeten Videoeinspieler auf drei Leinwänden das optische Gerüst der Songs. Showmäßig fuhr die Band in der überschaubaren Halle also recht ordentlich auf. Und klangmäßig ebenso, denn die vielen Dezibel kamen in guter Abmischung aus den Lautsprechern – das können sich andere Bands gerne mal als Beispiel nehmen.

Als besonderen Knaller widmeten sich W.A.S.P. zur Konzertmitte hin eine gute halbe Stunde lang der Musik des Konzeptalbums „The Crimson Idol“, das den Aufstieg und Fall eines Rockmusikers in Noten fasst. Hier einige Bilder des Konzertes. (Fotos: Helmut Löwe)