Riot-Gitarrist Mark Reale gestorben

Metalgitarrist Mark Reale ist tot. Das Gründungsmitglied der US-amerikanischen Rockband Riot starb am 25. Januar im Krankenhaus in texanischen San Antonio. Reale, der am 7. Januar 1955 geboren wurde, erlag seiner jahrelangen Krankheit Morbus Crohn (entzündliche Darmerkrankung).  Vor seinem Tod lag Reale tagelang im Koma.

Reale gründete im Jahre 1975 zusammen mit Drummer Peter Bitelli, Bassist Phil Feit und Sänger Guy Speranza die Band Riot. In der Besetzung Reale, Speranza, Gitarrist Rick Ventura, Bassist Kip Leming und Schlagzeuger Sandy Slavin veröffentlichten Riot 1981 das wegweisende Metalalbum „Fire Down Under“.  Nach fast 35-jähriger Bandgeschichte – zwischen 1984 und 1986 pausierten Riot – war Reale das einzig ununterbrochen verbliebene Gründungsmitglied

Am jüngsten Riot-Album, „Immortal Soul“, das im Oktober 2011 erschien, war Reale trotz schwerer Krankheitssymptome zwar noch beteiligt, aber kaum noch in der Lage, die Gitarrenparts einzuspielen. Diese Aufgabe übernahm Reales Kollege Mike Flyntz. Die Band teilt am Tag nach Reales Tod auf ihrer Website mit: „Wir sind zutiefst  traurig, bestätigen zu müssen, dass Mark seinen Kampf mit der ihn lebenslang begleitenden Krankheit verloren hat“. (Foto: Screenshot des offiziellen Riot-Videos „Still Your Man“)

www.riotrockcity.com

Riot: „Still Your Man“ vom Album „Immortal Soul“