Weihnachten 2012 wird höllisch dank des Christmas Ball

Schon seit längerem machen die Christmas Ball Festivals der beschaulichen Weihnachtszeit durch lauten Elektro, knalligen EBM oder rauhen Dark-Rock immer wieder ein jähes Ende. Das wird im Jahr 2012 nicht viel anders. Ja, sogar das Adjektiv „höllisch“ kann man dieses Mal verwenden, wenn die Musikfestivals Stopp in drei deutschen Städten machen. Grund dafür sind Eisbrecher, die nach ihrer ausverkauften diesjährigen „Höllentour“ ihr bisher erfolgreichstes Jahr mit den Festivalauftritten abschließen.

Außer Eisbrecher sind bei den Terminen am 25. Dezember in Köln, am 26. in Hannover und am 27. in Berlin auch Project Pitchfork dabei sowie The Crüxshadows. Die Amerikaner um den Frontmann Rogue nehmen den Christmas Ball als Teil ihrer „The-Dark-Halo“-Tour wahr, die sich für die Band anschließend bis ins neue Jahr hinein fortsetzt. Komplettiert wird der Christmas Ball von Berliner New-Wave Spezialisten The Wars.

Für die Besucher des Amphi-Festivals 2012 sind die vier Bands gute diesjährige Bekannte, schließlich standen im Juli alle bereits im Kölner Tanzbrunnen vor 16.000 Zuschauern auf der Bühne. (Foto: Helmut Löwe)

Die Christmas Ball Festivals 2012

25.12. – Köln, Theater am Tanzbrunnen
26.12. – Hannover, Capitol
27.12. – Berlin, Huxley´s Neue Welt