Volbeat

Volbeat hauen „Shotgun Blues“ vom Album „Servant of the Mind“ raus

Das neue und achte Studioalbum von Volbeat steht quasi in den Startlöchern und wartet nur noch auf den Startschuss. Dieser soll am 3. Dezember 2021 erfolgen, dann geht „Servant of the Mind“ über Universal Music ins Rennen. Was die Arbeit an der Platte betrifft, da war Sänger und Gitarrist Michael Poulsen sehr auf zack: „Ich habe die ganze Platte in drei Monaten geschrieben“ sagt der Frontmann. Eine weitere Singleauskopplung nach „Wait a Minute my Girl“ und „Dagen Før“ nährt die Hoffnung vieler Fans, dass Volbeat auf der neuen Scheibe mal wieder mehr Härte auspacken.

„Shotgun Blues“ heißt der Song, der mit wuchtigen Drums punktet sowie schwere und rauhe Gitarrenriffs aufweist. So was kam jüngst ja eher weniger im Songportfolio der Dänen vor. Die Kommentare unter dem Video zu „Shotgun Blues“ zeugen davon, dass die Volbeat-Fans sich durchaus mehr Heavyness wünschen: „Das sind die Volbeat, in die ich micht verliebte“, „wesentlich bessere Volbeat, das ist Metal“ oder „Heavy Volbeat – das ist es, was wir hören wollen!“, so ist sehr, sehr häufig zu lesen. Wollen wir hoffen, dass Volbeat die Erwartungen ihrer Fans an mehr Metal mit „Servant of the Mind“ erfüllen. (Foto: Ross Halfin)

www.volbeat.dk

www.facebook.com/volbeat

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.