Beim Amphi wird jetzt lecker Käffchen geschlürft

Auf dem Amphi-Festival am 16. und 17. Juli 2011 im Kölner Tanzbrunnen hört man nicht nur Musik der Stilrichtungen Industrial, EBM, Dark- und Wave-Rock sowie Electropop – nein, die Veranstalter haben sich mal wieder was Neues einfallen lassen: Erstmals gibt es ein „Amphi-Festival-Café“. Mit 700 Sitzplätzen und einem separaten Gastronomieangebot existiert im Staatenhaus damit außer dem Beach-Club am Rhein eine weitere Ruhezone. Während man lecker Käffchen schlürft, kann man sich in der Ausstellung „Obsolete Angels“ einige Arbeiten der Fotokünstlerin Annie Bertram ansehen.

Die Autogrammstunden der Bands sind verlegt worden. Statt im Eingangsbereich des Tanzbrunnens, wo diese vorher abgehalten wurden, signieren die Bands und Künstler nun ebenfalls im Staatenhaus CDs und andere Devotionalien. Eine dritte Neuerung ist die Erweiterung der Händlermeile – wie kaum anders zu erwarten hält auch dafür das Staatenhaus her.

Der Auftritt des Ex-Kraftwerk-Schlagzeugers Wolfgang Flür ist verlegt worden: Mit seinem DJ-Projekt „Musik Soldat“ tritt Flür nicht im Theater auf, wo unter anderem Vorträge, zum Beispiel von „Dr. Made“, und Partys stattfinden, sondern auch im Staatenhaus. Und als eine der letzten Bands haben sich Melotron angesagt; die Synthiepoptruppe aus Neubrandenburg tritt am Samstag auf. (Foto: Helmut Löwe)

Die Bands der beiden Tage in alphabetischer Reihenfolge

Die Bands am Samstag:

Deine Lakaien, Die Krupps, Frozen Plasma, Grendel, Hocico, In Strict Confidence, Klangstabil, Leæther Strip, Melotron, mind.in.a.box, Persephone, Rome, Samsas Traum, Staubkind, Suicide Commando, Tanzwut, Winterkälte, [X]-RX, Zeraphine

Die Bands am Sonntag:

Agonoize, Clan of Xymox, Covenant, Das Ich, De/Vision, Der Fluch, Diorama, Dreadful Shadows, Feindflug, Funkhausgruppe, In the Nursery, Kirlian Camera, Nitzer Ebb, Ordo Rosarius Equilibrio, Saltatio Mortis, She’s All That, Subway to Sally

Mehr Infos unter www.amphi-festival.de

Bilder vom Amphi Festival 2010

Bands am Samstag | Besucher am Samstag | Bands am Sonntag | | Besucher am Sonntag