Motörhead-Frontmann Lemmy Kilmister ist tot

Lemmy Kilmister ist tot. Der Sänger und Bassist von Motörhead starb am 28. Dezember 2015 an einem Krebsleiden. Die Diagnose Krebs erhielt Ian Fraser, so Lemmys richtiger Vorname, zwei Tage vor seinem Tode. Zwei Tage davor, am 24. Dezember, wurde Lemmy 70 Jahre alt. Auf ihrer Facebookseite gaben Motörhead  folgendes Statement ab: „There is no easy way to say this…our mighty, noble friend Lemmy passed away today after a short battle with an extremely aggressive cancer. He had learnt of the disease on December 26th, and was at home, sitting in front of his favorite video game from The Rainbow which had recently made its way down the street, with his family. “

Mit dem Tode von Lemmy Kilmister verliert die Musikszene einen der bekanntesten und gleichzeitig außergewöhnlichsten Musiker. Seine unnachahmliche Stimme, sein Gesangsstil, sein unkonventionelles und prägnantes Bassspiel, ja die gesamte Erscheinung der Person Lemmy Kilmister gilt gemeinhin als eine Art Inkarnation der Rockmusik. Über Jahre hinweg verkörperte Lemmy wie kein anderer das oft zitierte „Sex and Drugs and Rock’n’Roll“. Wohl nur ganz wenige Menschen des Rockbusiness genossen einen solch hohen Prominentenstatus. Lemmy – den kannte nahezu jeder, der sich irgendwie mit Musik beschäftigt.

Das war’s mit Motörhead

Eine wirkliche Überraschung ist der Tod Lemmys allerdings nicht. Auf der Tour Motörheads, die bis in den Dezember hinein dauerte, machten sich viele Menschen Sorgen, Gedanken und Ängste um den Frontmann des lauten Trios. An der Seite seiner Bandkollegen und Freunde, Gitarrist Phil Campbell und Schlagzeuger Mikkey Dee, schleppte sich Lemmy oft genug stimm- und kraftlos durch die Auftritte. Sein Gesundheitszustand war bedenklich, er war nur noch ein Schatten seiner selbst. Und dies bereits seit längerem: Lemmy litt unter Herz- und Kreislaufproblemen, ihm wurde 2013 ein Defibrillator eingesetzt. Mehrfach mussten Motörhead deswegen in der Vergangenheit Konzerte und Tourneen absagen. Nun hat der Krebs Lemmys Tod besiegelt.

Das Ableben von Lemmy ist auch gleichzeitig das Ende von Motörhead. Das musikalische Aus der Band verkündete Dee einen Tag nach Lemmys Tod.“Das war’s mit Motörhead, selbstverständlich. Lemmy war Motörhead. Aber die Band wird in der Erinnerungen vieler weiterleben“ sagte Dee der schwedischen Zeitung „Expressen“ in einem Telefoninterview . „Wir gehen nicht mehr auf Tour. Und es wird keine Platten mehr geben. Aber der Name lebt fort und Lemmy existiert im Herzen eines jeden weiter.“ (Foto: Helmut Löwe)

www.imotorhead.com

www.facebook.com/OfficialMotorhead

www.facebook.com/lemmykilmisterforlife