Nebulas „Charged“ jetzt recharged

Sooo unglaublich lange ist das Erscheinungsdatum von „Charged“ noch gar nicht her – im Jahre 2001 veröffentlichten Nebula ihre zweite Platte als Nachfolger des Debüts „To the Center“ auf dem Label Sub Pop. Die Stoner- und Spacerocker, die sich durch Trennung des Gitarristen Eddie Glass und Schlagzeugers Ruben Romano von den Stonerrockhelden Fu Manchu zusammenfanden, sehen dennoch keinen Hindernisgrund, das Album als Wiederveröffentlichung auf den Markt zu bringen. Am 8. Februar heißt es dann „Charged“ recharged – oder besse re-released, wie der Experte es gerne hat.

Und warum nur sollte man sich das Album, dessen Erstveröffentlichung ja erst 18 Jahre her ist, zulegen? Na ja, vielleicht deshalb, weil es einfach eine gute Rockscheibe, besser Stonerrockscheibe ist, die man bislang noch nicht in seiner Rockmusiksammlung hatte. Lohnenswert ist der Erwerb der Platte allemal. Rotzen doch Nebula auf dem Werk ganz schön schicke Songs raus. Treibende Rocker wie „Do it now“ oder „Giant“ haben zwar Vorrang, doch auch ein Hauch Blues findet sich, so wie in „Travellin‘ Mans Blues“. Und wie es sich für Spacerocker gehört, wird es mit „All the Way“ über 9 Minuten lang schön spacig.

„Charged“ von Nebula bei Amazon bestellen

„Charged“ von Nebula hat als Wiederveröffentlichung auf dem Label Heavy Psych Sounds Records das Veröffentlichungsdatum 8. Februar. Auf der CD gesellen sich zu den ursprünglichen zehn Titeln zwei weitere. Das Album, das bei Cargo Records im Vertrieb ist, hat eine Laufzeit von 53:27 Minuten.

atomicritual.com

www.facebook.com/NebulaBand