Phase Reverse - Phase IV Genocide

Phase Reverse bieten auf „Phase IV Genocide“ Southern Metal aus Südeuropa

Southern Rock kommt aus dem Süden – wen wundert’s. Man denke da nur an Lynyrd Skynyrd oder Blackfoot. Stilstisch sehr ähnlich der Southern Metal. Ist er ja schließlich die härtere Stufe des Southern Rock. Beides zudem Musik, die üblicherweise in den USA verortet ist. Nicht jedoch, wenn Phase Reverse ins Spiel kommen: denn dann kommt der Southern Metal zwar auch aus dem Süden, aber aus Südeuropa, aus Griechenland.

Und die griechischen Rocker und Metaller legten mit „Phase IV Genocide“ ein neues Album vor, welches sich sehr umfänglich dem musikalischen Genre Southern Metal widmet. Zusätzlich etwas Stoner- und Groove-Metal atmet. Ziemlich fett und satt klingen die getragenen schwermetallischen Sounds, die Phase Reverse produzieren. Das hat nichts von der vermeintlichen griechischen Leichtigkeit, sondern eher etwas von der Schwere amerikanischer Vorbildbands, zu denen sicherlich Black Label Society gehören.

Waberndes Midtempo mit Ausnahmen

Phase ReverseÜberwiegend im wabernden Midtempo ackert sich das Quintett durch die Songs. Doch keine Regel ohne Ausnahme: Mit „Delete“ kommt ein leicht punkig angehauchter Metal-Rock’n’Roller in Hochgeschwindigkeit des Weges, das folgende „Eat what you’re served“ legt ebenfalls etwas mehr Geschwindigkeit gegenüber der Songkonkurrenz an den Tag.

Und mit „Martyr of the Phase“ liegen Phase Reverse am unteren der Temposkala, dehnen die Komposition allerdings auf knapp 7 Minuten aus, wo sicherlich 4 absolut adäquat gewesen wären. Dies, was sich hier zeigt, nämlich die nicht immer bis zum Schluss durchdachten Songstrukturen, kommt auch an einigen anderen Stellen zum Tragen: Viele Stellen unterschiedlicher Titel weisen einen hohen Ähnlichkeitsfaktor auf. So geht leider viel Abwechslung verloren.

Dennoch haben Phase Reverse mit „Phase IV Genocide“ ein Album am Start, das klar zu den besseren Exemplaren der genannten Genres zählt. Für Liebhaber Southern Metals ist die Scheibe allemal einen Kauf wert! (Foto: Pressefoto)

„Phase IV Genocide“ von Phase Reverse hat mit 10 Songs eine Laufzeit von 46:58 Minuten. Das Album ist erschienen auf dem griechischen Label Rock of Angels Records und im Vertrieb von Soulfood.

Anspieltipps: Copy 10-4, Know thy Shit, Eat what you’re served

www.phasereverse.band

www.facebook.com/phasereverseband

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.